Detektivparty zum Kindergeburtstag

Pssst… Tipps für eine Detektivparty!

Achtung! Sherlock Holmes, Dr. Watson und seine Freunde sind unterwegs! Geheime und rätselhafte Fälle wollen erledigt sein… Eine Detektivparty zum Kindergeburtstag ist nach der Schatzsuche und dem Piratenfest wahrscheinlich der beliebteste Geburtstag – für Jungs und für Mädchen. Kein Wunder, bei all den spannenden Spielen! Sie ist nicht ganz unaufwändig, die Detektivparty, aber es lohnt sich! Wir empfehlen Ihnen  früh zu planen, und rechtzeitig mit den Vorbereitungen anzufangen.

Jedem Detektiv seinen eigenen Ausweis!

Tolle Idee zur Detektivparty zum Kindergeburtstag: Jeder Detektiv bekommt seinen eigenen Ausweis! Beim Reinkommen können Sie Fotos von den Gästen machen. Eine Polaroid-Kamera ist hierfür besonders gut geeignet. Ansonsten die Fotos ausdrucken und auf einen vorbereiteten „Detektivausweis“ aufkleben.  Das kann eine einfache Karte im A6-Format sein. Hinzu kommt natürlich der persönliche Fingerabdruck jedes Kindes! Einfach mit einem Stempelkissen draufstempeln! Sie können jedem Gast einen anderen berühmten Namen zum Forschen geben. Wer wäre nicht gerne ein berühmter Detektiv? Kalle Blomquist, Columbo, Hercule Poirot, die drei Fragezeichen, Miss Marple, Nick Knatterton, Tim und Struppi, Emil (und die Detektive), Sherlock Holmes und Dr. Watson… Zum Detektivausweis erhalten die Kinder auch ein bisschen Arbeitsmaterial. Je nachdem, welche Spiele Sie vorhaben, z.B. eine kleine Lupe, eine Taschenlampe, einen Notizblock, einen Bleistift und das Aufgabenblatt bekommt jeder Gast ausgehändigt. Richten Sie es so ein, dass die Kinder die Sachen mit nach Hause nehmen können 😉

Die Deko, die Meisterdetektive neugierig macht

Schuhabdrücke…

Man benötigt: Tonkarton, Bleistift, Schere und Schuhe! Einfach die Kontur der Schuhe mit dem Bleistift nachzeichnen und ausschneiden. Sie können diese Spuren auf dem Boden, aber auch an der Wand oder als Girlande dekorieren. Lustig ist es, wenn es Fußspuren des Schuhs dabei sind, der später in einem Spiel dem „Täter“ gehört. Dann einfach kombinieren mit anderen Fußspuren in anderen Größen.

…und Fingerabdrücke

Auf den Geburtstagstisch kann eine einfache weiße Papiertischdecke gelegt werden. Darauf kann man (am besten am Tag vorher) Fingerabdrücke „stempeln“. Einfach ein Stempelkissen nehmen, und ein Muster aus den eigenen Fingerabdrücken stempeln. Das Geburtstagskind will bestimmt auch gerne helfen!

Rätselhafte Tischkärtchen

Für die Tischkärtchen können die Meisterdetektive gleich zeigen, was sie drauf haben! Denn erstmal muss herausgefunden werden, wer wo sitzt! Bereiten Sie dazu Kärtchen mit Namen vor, die nicht so einfach zu lesen sind…

Benötigt:

  • weiße Kärtchen, so viele wie Kinder
  • hellblauer Filzstift
  • roter Filzstift
  • rote durchsichtige Plastikfolie
  • schwarzer Tonkarton

Schreiben Sie auf jedes der Kärtchen mit dem hellblauen Stift einen Namen. Wenn Sie die Idee mit den berühmten Detektiven aufgreifen, können es auch diese Namen sein. Nehmen Sie dann den roten Filzstift und „kritzeln“ Sie ein wildes Störmuster über den blauen Namen, sodass der Name unleserlich wird. Basteln Sie aus dem schwarzen Tonpapier und der roten Folie eine „Decoder-Lupe“. Anstelle des Glases funktioniert die Folie als Decoder. Denn wenn man die Lupe über das Störmuster legt, kann man den Namen lesen! Probieren Sie es erst mit einem Namen aus.

Essen und Trinken für die Spürnasen

Mit einem klassischen Schokoladenkuchen kann man nichts falsch machen. Auch hier können Sie mit Puderzucker Fußabdrücke „hinterlassen“. Papp-Schablonen auf den Kuchen legen, Puderzucker draufstreuen – die Schuhabdrücke bleiben übrig, wenn man die Schablone wegnimmt. Oder Sie bauen eine Riesenlupe aus einem runden Kuchen und einer Kastenform.

Für zwischendurch können Sie jedem jedem Gast ein kleines „Bomben-Päckchen“ hinlegen. Dazu einfach drei Käsestangen nehmen. Bündeln Sie diese mit einer breiten roten Papierbanderole, dadrauf schreiben Sie TNT oder Dynamit. Mit einer abgerollten Lakritzschnecke, die Sie in die Mitte der Käsestangen legen, imitieren Sie die Zündschnur.

Spiele für die Detektivparty zum Kindergeburtstag

Die Spurensuche

Machen Sie als Vorbereitung Fotos von Objekten im Haus (und eventuell Garten). Und zwar von gaaaanz dichtbei. Sodass nur ein Detail zu sehen ist. Drucken Sie die Fotos aus. Die Kinder müssen nun herausfinden, welche Gegenstände das sind… ganz schön schwierig!

Bombe entschärfen

Nehmen Sie ein (altes) Handy, und stellen Sie den Timer auf ca. 2 Minuten. Machen Sie ein Zimmer, z.B. das Kinderzimmer völlig dunkel, und verstecken Sie das Handy. Timer los! Die Kinder müssen nun mit der Taschenlampe die Bombe suchen, bevor sie los geht. Spannend!! Man kann das Spiel mehrere Male spielen, und dabei die Zeit variieren.

Gehirnjogging für angehende Meisterdetektive

Überraschend einfach können Sie die Merkfähigkeit der jungen Spurensucher testen. Sie brauchen einen Tisch und 10 Gegenstände. Eine halbe Minute zeigen Sie die 10 Gegenstände und decken diese dann mit einem Tuch ab, dann muss jeder den Raum verlassen und einzeln eintreten. Vorher haben Sie ein Objekt auf dem Tisch entfernt. Die Kinder müssen nun sagen, was fehlt. Pssst, nicht vorsagen!

Ein lustiges Zweier-Zeichnen von Phantombildern

Es werden Zweierteams gebildet. Einer hat die Augen verbunden, und ist der Zeichner. Der Andere liest dem Zeichner vor, wie der „Täter“ aussieht, der gezeichnet werden soll. Wenn die erste Zeichnung fertig ist, ist der andere dran. Sorgen Sie für zwei unterschiedliche Beschreibungen. Dann können alle Teams gleichzeitig arbeiten. Am Ende werden die tollen Phantombilder nebeneinander gelegt. Spaß-Garantie! Tipp: Wenn die Kinder noch nicht gut lesen können, können auch Sie die Täter umschreiben.

Eine geheime Botschaft entziffern

Hier gibt es einige Möglichkeiten. Wer sich viel Arbeit machen möchte, stellt eine Caesarscheibe her, Vorlagen gibt’s im Internet. Die einfache Lösung zum Decodieren ist ein weißes Papier mit viereckigen Löchern. Dort haben Sie auf der Ecke eine (Seiten-)Zahl notiert mit einem Hinweis auf das passende Buch. Die Schablone muss dann – Achtung passgenau! – auf die Seite im Buch gelegt werden. Dadurch kann man nur die Buchstaben lesen, die durch die Löcher sichtbar sind. Idealerweise können die Kinder so ein Wort, einen Satz oder einen Auftrag entziffern. Beispielsweise „Schaut in das Blumenbeet!“. Bei jüngeren Kindern reichen lange Wörter, die etwas mit dem großen Thema oder dem Schauftrag zu tun haben.

Wie gut kann jeder über Schnüre laufen?

Sie haben im Flur, oder auf der Terrasse ca. zwei bis drei Meter lange, rote Schnüre gespannt, die für die Laserstrahlen stehen. An den Schnüren sind Glöckchen gespannt. Die Kinder sollen sich dort bewegen und über die Schnüre springen. Es wird Musik gespielt… Wenn der Spielleiter die Musik stoppt, sollen die Gäste und das Geburtstagskind unmittelbar erstarren, ohne das man das Klingeln hört. Wer die Glöckchen klingeln lässt, ist raus! Als Musik eignet sich der Soundtrack von Tatort, Mission Impossible oder anderen bekannten Krimi-Filmen. Auf YouTube unter detective music werden Sie sicher fündig.

Die Einladung zur Detektivparty

Und dann natürlich ganz wichtig: Laden Sie die kleinen Spürnasen stilgerecht ein: Die Vorfreude wird riesig sein, wenn diese Einladung im Briefkasten landet! Darauf prangt ein Foto des Geburtstagskindes, äh…, des Top Agenten! Die Einladung können Sie einfach und online bestellen. Einfach nur das Foto hochladen und die eigenen Texte ergänzen.

Also, wir wünschen Ihnen und den Kindern viel Spaß bei der Detektivparty zum Kindergeburtstag – und natürlich immer die richtige Nase! 😉

Die Vorteile

  • Gratis Versand
  • Gratis Probedruck
  • Gratis Umschläge
  • Top Qualität
Einladung gestalten